›› Bilder und Historisches ›› Bilder aus dem alten Rethel

 

Das alte Rethel an der Rethelstraße

 






Im Deutschen Kaiserreich (bis 1918) bezeichnete das Wort „Vorschule“ eine Schulform, die von der ersten bis zur dritten Klasse reichte.

Sie konnte anstelle der Grundschule besucht werden, war ein Jahr kürzer und bereitete auf das Gymnasium vor.

Ihr Besuch kostete erhebliche Gebühren, sodass sie den wohlhabenderen Bevölkerungsschichten vorbehalten blieb.

Dadurch hatten die Kinder aus diesen Schichten einen Vorteil in der weiteren höheren Bildung (Gymnasium, Universität).

In der Weimarer Republik wurden die Vorschulen deshalb abgeschafft.

 

 

 


Das Lehrerkollegium 1919


Das Lehrerkollegium 1919









Lehrer Ernst Kötter, der für eine ganze Generation von Schülern zu einer Art Ersatzvater wurde





Schwimmunterricht im alten Kettwiger Bad

Das alte Kettwiger Bad


Da das Schulgebäude an der Rethelstraße 13 zerbombt war, wurden die Schüler

der Schule an der Rethelstraße nach dem Krieg im Schulgebäude an der

Scharnhorststraße 8 unterrichtet, allerdings unter dem Namen Jacobi-Gymnasium,

denn der offizielle Name Rethel-Gymnasium wurde erst mit Bezug

des Neubaus an der Graf-Recke-Straße 170

- heute Heinrich-Heine-Gesamtschule - eingeführt.

Im Gebäude der früher kurz so genannten Scharnhorstschule

ist heute das Leibniz-Montessori-Gymnasium.

Der Unterricht der "Scharnhorstschüler" und der "Rethelschüler"

erfolgte im Schichtbetrieb:

Vormittags die einen, nachmittags die anderen

im wöchentlichen Wechsel - was man sich mit

der heutigen Ganztagsbetreuung gar nicht mehr

vorstellen kann. 

 

Bilder vom Schulgebäude an der Scharnhorststraße 8:




 

Auf dem Grundstück Rethelstraße 13 ist heute der

Nachkriegsbau der Werner-von-Siemens-Realschule.

Was in so fern passend ist, als auch das Gymnasium

an der Rethelstraße als Real-Gymnasium begründet

worden war. 







Auch den Schulgarten gibt es hier immer noch

und der Hausmeister erzählte, daß er noch 2017

in der Baugrube für einen Anbau einen Gegen-

stand gefunden hat, der sich als Kugel für das

Kugelstoßen herausstellte - wohl noch aus

Rethel-Zeiten.